Areola & Mamille

Die Brust der Frau stellt für Viele den Inbegriff der Weiblichkeit dar.  Der Warzenhof (Areola) sowie die Brustwarze (Mamille) sind wesentliche Bestandteile einer natürlich aussehenden Brust.

Es gibt unterschiedliche Gründe für Frauen, mit dem Aussehen der Mamille oder Areola unzufrieden zu sein. Neben natürlichen Fehlbildungen, können Narben von chirurgischen Eingriffen oder Erkrankungen Auslöser dafür sein, sich unwohl mit dem Erscheinungsbild der Brust zu fühlen.

Eine Brustkrebserkrankung und ihre Folgen kann oftmals zu einer veränderten Optik der Mamille oder Areola führen. Mamillen können auch gänzlich fehlen. Hier kann der Frau mittels einer farblichen Mamillen Rekonstruktion geholfen werden.

Eine spezielle Technik ermöglicht mir die sanfte Implantierung von Pigmenten in die Haut, durch die eine täuschend echte und natürlich aussehende Mamille entsteht. Sichtbare Narben einer Operation können deutlich reduziert werden. Ebenso kann die Areola in ihrer Farbe, Lage und Größe optimal verändert werden. Die Behandlung findet unter der Einhaltung höchster hygienischer Ansprüche statt.

Mit dieser Behandlung möchte ich betroffenen Frauen helfen, wieder glücklich mit der eigenen Brust zu werden.

Die Dauer der Behandlung variiert je nach Hautbeschaffenheit. In der Regel werden drei Behandlungen benötigt. Zwischen den Sitzungen liegen jeweils vier Wochen.

Nach einer Brustkrebserkrankung sollte eine Pigmentierung erst ausgeführt werden, wenn alle ärztlichen Maßnahmen abgeschlossen sind und ca. sechs Monate nach einer Brustrekonstruktion.

Das Angebot ist keine reguläre Kassenleistung. Üblicherweise muss die Patientin bei  der Krankenkasse einen Antrag zur Kostenübernahme stellen. Für die med. Pigmentierung der Brustwarze werden in der Regel die Kosten von den meisten Krankenkassen übernommen.

Sollte einer Kostenübernahme nicht zugestimmt werden, ist die Behandlung als Privatleistung anzusehen.

Die Kostenvoranschläge werden individuell nach einem persönlichen Beratungsgespräch ausgestellt.

Eine kosmetische Pigmentierung ist als Privatleistung anzusehen. Die Kosten gestalten sich nach dem Aufwand.